Archiv für August, 2014

Pubertät ist…

Veröffentlicht: 27/08/2014 in Allgemein

… wenn die Eltern anfangen komisch zu werden.
Diesen Spruch kennt wohl jeder. Ist auch sehr bekannt. Und meine Eltern werden komisch… Immer wieder versuchen Sie mit mir ein Gespräch zu führen. Ich habe aber einfach nicht das Bedürfnis mit meinen Eltern zu kommunizieren. Es ist mir schlicht egal.

Wenn ich was brauche, dann melde ich mich. Punkt.
Wenn die was wollen, melden die sich. Punkt.

Und wenn es so eingehalten wird, kann die Welt auch wunderschön sein. Dem ist leider nicht so. Immer wieder versuchen meine Eltern mit mir zu reden, aber ich will einfach nicht kommunizieren – oder besser: nicht mit denen.

Und das werten diese dann als „frech“ und wollen mich dann „erziehen“… Na dann viel Glück… In einer kurzen Frist könnt Ihr das machen, was ich mit euch mache: Ihr könnt mich lieb haben.

Advertisements

Zitat von Unbekannt

Veröffentlicht: 16/08/2014 in Allgemein

„Die Zeiten ändern sich und wir ändern uns mit der Zeit“ – Unbekannt

Dieses wunderbare Zitat trifft auch auf mich zu. Meine Zeit verbringe ich immer seltener in „sozialen“ Netzwerken und noch weniger vor dem Fernseher.
Ob es das Alter ist? Ob es meine Laune ist?
Ich weiß es nicht.
Ich weiß nur, dass es mir gut tut.
Früher habe ich mich auf Facebook rumgetrieben, Zeit vernichtet und zusätzlich versucht ein paar „Likes“ zu bekommen. Nur damit ich mich besser – und vor allem – beachtet fühle.
Mittlerweile hat dieses Bedürfnis stark nachgelassen und meine Hypothese hat sich auch mal wieder bestätigt.
Ich bin anders. Und es stört mich nicht einmal.
Ich bin in der Stadt zufällig über Schallplatten „gestolpert“. Und ich habe sofort zugeschlagen und mehrere gekauft. Diese höre ich nun immer öfter und auch das „Arsenal“ der Verwandschaft und Bekanntschaft wurde von mir schon überfallen.
Zusätzlich widme ich mich auch immer mehr den geschriebenen Worten.
Diese sind auch mein Trost, wenn ich mich komisch fühle.
Wenn ich auf Facebook vertieft bin und meine Gefühle und Gedanken mit mir durchgehem, melde ich mich ab.
Danach such ich mir ein Buch aus und lese. Und wohl wahr: Es geht mir einfach besser!

Das Zimmer

Veröffentlicht: 14/08/2014 in Allgemein

Das Zimmer…

… ist eine sehr stilvvolle Einleitung in ein Thema, was mich immer wieder berührt.
Es geht dabei um die „eigenen vier Wände“ und das persönliche Empfinden in diesem privatem Hoheitsgebiet.
Meine Stimmung schwankt dann von „ich bin gerne hier“ zu „ich fühle mich eingesperrt“.
Dies geht vor allem mit dem Wetter einher:
Wenn die Sonne scheint (Oder: Wenn es nicht regnet) will ich in meinem Zimmer sein und mich stört es nicht das Geringste.
Doch wenn es regnet, muss ich in meinen vier Wänden bleiben. Denn ansonsten werde ich nass.
Es ist dieser Zwang. Der wortwörtlich mit dem Wetter einhergeht.

Mich würde eure Meinung dazu wirklich interessieren. Wie seht Ihr es?