Lead me home…

Veröffentlicht: 04/09/2014 in Allgemein

…Baby, lead me on my way.
Es ist zwar ein recht trauriges Lied, aber dafür umso geiler^^

Es ist mein Ohrwurm und ständiger begleiter, wenn ich spät am Abend nach Hause gehe und die Sonne sich dem Horizont nähert.
Es ist zwar schlichtweg scheiße, wenn man weiß, dass da Arbeit auf dich wartet. Aber dafür ist es auch umso schöner zu wissen, dass man die „fehlende“ Zeit genossen zu haben.

Das wichtigste im Leben ist der Stress. Aber ohne diesen lebt man besser.

Dadurch nimmt die Lebensqualität zu. Und wehe du lässt dich davon erwischen. Es kostet nur Nerven und bringt dich eh NICHT weiter. Außnahmen bestätigen auch hierbei die Regel 😛

Ich bin dabei zu lernen, (möglichst) Stressfrei zu leben. Und dabei hilft es mir auch, dass ich nicht auf einer Konsole exzessiv Videospiele spielen kann.
Es würde mir die Zeit rauben, die ich zum entspannen nutze und dabei auch oftmals Gedankenfrei mich einfach nur zurücklehnen kann.
Und wenn mir dann einfällt „Scheiße, du musst noch Gitarre üben…“ wird daraus ganz schnell „Junge, du wolltest noch unbedingt Gitarre spielen, bevor du pennen gehst.“.
Und dann geht es mir auch wieder besser.

Außerdem habe ich für mich entschlossen, dass ich ein anderes Zeitgefühl brauche. Und zwar am besten: Gar keins. 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s