Mein Ziel. Dein Ziel.

Veröffentlicht: 25/12/2014 in Allgemein

Fröhliche Weihnachten euch alle 🙂

Ich saß die ganzen Feiertage über immer nur vor dem Computer und habe mich um nichts in der Welt gekümmert.
Einfach mal ausspannen…

Ausspannen? Nein, ich habe nicht ausgespannt. Ich habe einfach nur dagesessen und vor mich hin oxidiert.
Also alles andere als ausspannen. Es ist zwar gut einfach einen Tag nichts zu tun, aber bei mir waren es
Tage… Um genau zu sein, fast eine Woche. Und das jenseits des Guten!

Um dem ganzen entgegenzuwirken und die Quellen der Ablenkung zu reduzieren versuche ich mich in die Richtung der Askese.
Askese wird allgemeinhin definiert: Auf etwas niederes verzichten, um ein höheres Ziel zu erreichen.
Ich möchte also auf z.B. Süßigkeiten, übermäßigen Computer-Konsum und dergleichen verzichten um ein besseren Körper zu bekommen
(d.h. Sport machen), mehr Zeit zum Lesen zu haben (habe noch viele ungelesene Bücher im Regal) und um mich besser auf die Schule
zu konzentrieren.

Habt Ihr etwas, worauf Ihr verzichten könntet? Schreibt es (sofern Ihr wollt) als Kommentar und probiert euch auch mal.
Mein Ziel ist es erstmal für mindestens eine Woche ohne auszuhalten. Wenn es klappt erweiter ich den Zeitraum noch einmal
um eine Woche.

Ich wünsche euch noch erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2015.

PS: Am 24.12.2014 (Heilig Abend) vor 100 Jahren war der Weihnachtsfireden von 1914 während des ersten Weltkrieges.
Ein historischer Tag, den man nicht/kaum gedacht/gewürdigt hat…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s